Wie läuft es?

Vor ein paar Wochen mussten wir Rabeas Ernährung aufgrund der Zöliakie ja komplett umstellen. Oft werde ich gefragt, wie es denn läuft.

Es läuft gut! Wir mussten uns essenstechnisch weniger umstellen als wir dachten!
Rabea hat nun ihr eigenes Brot und ihre eigenen Nudeln von Barilla. Kurz vor der Diagnose gab es eine Aktion auf Amazon und wir haben uns gleich mit Nudeln eingedeckt. Dank der Facebookseite Zöliakie Austausch haben wir es mitbekommen. Überrascht war ich über die Menge an glutenfreien Lebensmitteln, die wir selbst in unserem „Dorfedeka“ bekommen. So können wir falls es mal schnell gehen muss oder wir Lust auf eine Fertigpizza haben dort hinfahren und Rabea bekommt auch ihrs.

Ansonsten kochen wir weiter wie gehabt. Nur beim Backen mussten wir uns umstellen, aber dann gibt es eben glutenfreies für uns alle. Toll finde ich die monatlichen Rezepte von der Deutschen Zöliakie Gesellschaft, da haben wir schon so manches ausprobiert. Daher habe ich nun auch schon verschiedene Mehle zu Hause. Das eine Mehl für Kuchen & Kekse, eins für die Pfannkuchen, …

Was leider nicht geklappt hat, ist das Rabea ihr Essen über die Kita bekommt. Daher kochen wir nun jeden Tag für sie extra.

Auch unterwegs ist es immer eine kleine Herausforderung. Mal eben ein Brötchen beim Bäcker oder Kekse aus der Tupperdose eines anderen Kindes nach dem Kinderturnen fällt flach. Daher habe ich jetzt immer etwas zu essen für Rabea in der Tasche. Dann verteilt sie ihre glutenfreien Kekse oder einen Apfel.

In der letzten Woche war Rabea krank, wie selbstverständlich ging ich an unseren Medizinschrank und dann kam der Gedanke ist das auch glutenfrei? Zum Glück sind wir Mitglied in der Deutschen Zöliakie Gesellschaft, denn da konnte ich gleich nachschlagen und siehe da die angebrochene Flasche Fiebersaft habe ich dann gleich entsorgt.

2016-10-06-13-37-47

Ganz schnell merkten wir Veränderungen an Rabea. Ihr Bauch wurde flacher, sie ist wesentlich wacher, aufnahmefähiger und haut gerade einen Entwicklungsschritt nach dem nächsten raus. Das Kleinkind ist nun weg!